MANTRAILING … „Die gemeinsame Jagd nach dem Geruch“

 Der Begriff „Mantrailing“ kommt aus dem englischen und setzt sich zusammen aus den beiden Teilen „man“ für Mensch sowie  „to trail“ für verfolgen.

Beim Mantrailing folgt bzw. „jagt“ der Hund die individuelle Geruchsspur eines Menschen.

Der eine oder andere kennt diese Nasenarbeit  evtl.  vom Fährtentraining.
Allerdings orientiert sich der Hund hier in erster Linie an den Veränderungen des Bodens,
die beispielsweise durch das Gehen einer Person auf Gras, Laub oder Erde entstehen.

Beim Mantrailing dagegen spielen die Bodenveränderungen keine oder nur eine sehr untergeordnete  Rolle, da sich der Hund vorrangig an Geruchspartikeln orientiert, die jedes Lebewesen zwangsläufig abstößt.

Welche Voraussetzungen sollte dein  Hund idealer Weise erfüllen?

  • Keine offenkundigen körperlichen Beeinträchtigungen, die das Ausüben
    des Mantrailings erschweren (z.B. keine Probleme mit den Atemwegen);
  • Motivierbarkeit (z.B. über Spiel – oder Futtertrieb);
  • Möglichst Verträglichkeit gegenüber Artgenossen und anderen Menschen;
  • Weitestgehende Neutralität gegenüber Umweltreizen;
  • Grundgehorsam

 

Welche Voraussetzungen solltest du idealer Weise als Hundeführer erfüllen?

  • Körperliche Fitness und Trittsicherheit;
  • Spaß an der Arbeit mit deinem Hund;
  • Wetterfestigkeit;
  • Ein Trainingsaufwand von 2 Stunden zuzüglich An- und Abfahrzeit sollte dich nicht
    abschrecken.
  • Akzeptiere, dass nur dein Hund die Spur riechen kann, und du selbst keine blasse Ahnung hast, wo und wie diese verläuft: Dein Hund übernimmt die Führung!
  • Mit einer guten Motorik sowie einer guten Beobachtungsgabe unterstützt du
    die Arbeit deines Hundes entscheidend!

Was könnt ihr von uns Trainern erwarten?

  • Wir arbeiten fortlaufend an unserer fachlichen Kompetenz.
  • Wir wollen mit euch ehrlich arbeiten (d.h. wir werden euch nicht zum Ziel „schieben“).
  • Wir bauen eure Ausbildung schrittweise auf und legen einen großen Wert auf die Vermittlung von Basiswissen.
  • Wir legen für jeden Hund individuelle Trails, abgestimmt auf den jeweiligen Leistungsstand.

Was ist uns Trainern wichtig?

  • Die sinnvolle, weil artgerechte Beschäftigung unserer Hunde ist unser besonderes
     Durch Motivation sowie mit Spaß und Begeisterung bei  allen Beteiligten
    wollen wir uns gute Trail-Leistungen erarbeiten.

Möchtest du die Trail-Leistung deines „Mensch-Hund-Teams“ einmal überprüfen lassen?

  • Die Erlangung der Einsatzreife für die Polizei ist für uns kein realistisches Ziel!
  • Es gibt jedoch vielfältige Möglichkeiten, an Sport-Prüfungen teilzunehmen.
    Wir informieren dich gerne!

Trainingszeiten und –orte

  • Wir trainieren in kleinen Gruppen von 4 – 5 Teams

  • mittwochs ab 19.00 Uhr – im Dreieck zwischen Bramsche – Osnabrück – Vehrte

  • sonntags ab 12.00 Uhr – zwischen Hesepe und Bramsche

Ansprechpartnerin

Möchtest du mehr erfahren oder bei einer Trainingseinheit zuschauen?

Doris Scholle – Tel. 0541/70255